Julische Alpen

Ein Radwandererlebnis in den Julischen Alpen

Radwanderweg Juliana Bike

Radelpause am See in Bohinj

Radlerpause in in Bohinj | © www.slovenia.info, Foto Tomo Jeseničnik

Slowenisches Fremdenverkehrsamt
Maximilianplatz 12a
80333 München
Tel. +49 (0)89 2916 12 02
Direkt zur Website

Entdecken Sie die Julischen Alpen auf zwei Rädern. Der Radwanderweg Juliana Bike führt Sie durch malerische Täler und Orte, über aussichtsreiche Hochebenen und anspruchsvolle Bergpässe.

Das Reich des Goldhorns, wie wir Slowenen die Bergwelt der Julischen Alpen zu nennen pflegen, steckt voller atemberaubender Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken lohnt. Jetzt können Sie sie am Fuße der höchsten Gebirgskette Sloweniens auch mit dem Rad erkunden. Der Radwanderrundweg Juliana Bike führt Sie um die Julischen Alpen herum und über sie hinweg und ist Teil des Slowenischen Radwanderweges. Er verbindet Dörfer, Ortschaften, Täler, Bergpässe und Hochebenen. Er verläuft auf Straßen und Radwegen, Wald-, Landwirtschafts- und Fahrwegen.


Bevor Sie sich auf den malerischen Rundweg machen, möchten wir Ihnen ein paar seiner „persönlichen“ Daten vorstellen… Etappenzahl: 7 (+ 3 Beitrittsstufen),  Gesamtlänge: 290 km,  Durchschnittliche Etappenlänge: 40 km,  Gesamthöhenunterschied im Anstieg: 8.500 m,  Durchschnittlicher Höhenunterschied im Anstieg pro Etappe: 1.375 m


Na, bereit loszulegen?
Auf der 280 Kilometer langen Tour durchradeln Sie fünf Destinationen, die vieles gemeinsam haben, auch wenn jede von ihrem ganz eigenen Lokalkolorit geprägt ist.

  • Radfahrer auf einem Stein im Fluss Soca

    Kurze Pause am Soča River | © www.slovenia.info, Foto Domen Grӧgl

  • Fahrradbrücke über den Soca

    Mit dem Rad durchs Soča Valley | © www.slovenia.info, Foto Tomo Jeseničnik

Die Tour um und über die Julischen Alpen beginnt in Bohinj, genauer gesagt in Bohinjska Bistrica, und führt Sie als erstes über Goreljek auf die grüne, von weitläufigen Fichtenwäldern bewachsene Hochebene Pokljuka. Von hier geht es bergab bis nach Gorje und weiter durch das malerische Flusstal der Radovna bis nach Mojstrana. Hier können Sie sich dem Radwanderweg anschließen, der Sie in das beliebte Bergsportzentrum Kranjska Gora führt. Über den Bergpass Vršič, der übrigens eine wahre Herausforderung für Radfahrer darstellt, geht es hinüber ins Soča-Tal: zuerst nach Bovec und dann weiter nach Tolmin. Über Zakojca geht es hinüber ins Bergland von Cerkno. Von hier führt der Weg nach Podbrdo und über die Sorica-Hochalm zurück nach Bohinjska Bistrica (Stadt östlich des Bohinjsko Jezero am Triglav-Nationalpark).