Trentino | Gardasee

sonnenverwöhnt // Gefeiertes Olivenöl aus dem Garda Trentino

Tief traditionell und hochmodern

Olivenernte am Gardasee, kulinarischer Herbsturlaub

Olivenernte am Gardasee | © www.gardatrentino.it

Garda Dolomiti S.p.A.
Azienda per il Turismo, Largo Medaglie d'oro al Valor Militare, 5
38066 Riva del Garda (TN)
Tel. +39 0464 554444
Direkt zur Website

Olivenfest "Frantoi Aperti" am 4. und 5. November 2023 | Um den nördlichen Gardasee gedeihen im milden, alpinen Klima auch heimische Oliven! Ihnen zu Ehren wird alljährlich gefeiert und genossen!

 

Dass in der nördlichsten Anbauregion Europas Oliven zur Olivenölherstellung geerntet werden können, die sich heute mit allen Sinnen erleben lassen, ist unter anderem auch den Römern zu verdanken. Denn sie führten hier vor fast 2.000 Jahren die edle Sorte Casaliva ein. Bis heute wird diese hochwertige Sorte auf den charakteristischen sonnigen Terrassen des Alto Garda angebaut, umgeben von Trockenmauern, Bergen, Wäldern und Seen.

 

Obwohl im Trentino gerade mal mit 0,1 Prozent zu Italiens gesamter Olivenproduktion beigetragen wird, ist die Aufmerksamkeit auch unter internationalen Kennern groß. Spektakulär, an den Hängen am Fuße der Burg von Arco gelegen, lädt der historische Hain „Olivaia di Arco“ mit 4.100 Olivenbäumen zu teils geführten Wanderungen, Besuchen und Degustationen ein.

 

Zwischen Oktober und November ist die Zeit nicht nur reif, um die jetzt noch grünen Oliven traditionell per Hand und Kamm zu lesen. Alle Produkte wie die ausschließlich kaltgepressten Öle, dazu Oliven-Brote, -Dressings, -Aufstriche, -Tees bis hin zu Accessoires aus Olivenholz aber auch Kosmetik samt -wertvollen Oliven-Extrakten- wollen schließlich genossen, erprobt und beurteilt warden.

 

  • Olivenernte am Gardasee, kulinarischer Herbsturlaub
  • Olivenernte am Gardasee, kulinarischer Herbsturlaub
  • Olivenernte am Gardasee, kulinarischer Herbsturlaub
  • Olivenernte am Gardasee, kulinarischer Herbsturlaub
  • Olivenernte am Gardasee, kulinarischer Herbsturlaub
  • Olivenernte am Gardasee, kulinarischer Herbsturlaub

 

Am besten geht das beim Besuch des traditionellen Oliven-Fests "Frantoi Aperti" am 4. und 5. November 2023 an verschiedenen Standorten im Garda Trentino: An den “Tagen der offenen Tür” lohnt sich ein Besuch in den Ölmühlen – Sie werden über die unterschiedlichsten Aromen und Geschmäcker der angebotenen Öle erstaunt sein. Auch die Restaurants begleiten diese kulinarischen Tage mit themenbezogenen Gerichten, Menüs und Delikatessen.

Kenner nehmen sich vom "Frantoi Aperti" ihr Öl gern direkt mit. So können Sie, mit der typischen Paste Molche, auch zuhause das lokale und extrem köstliche Pan Di Molche-Brot selbst nachbacken. Sie möchten es mal versuchen – hier kommt das Rezept:

 

Pane Di Molche – Brot selbst backen
Dazu braucht es die körnige, bittere Paste Molche, die aus Olivenschalen, -Fruchtfleisch und – Kernfragmenten besteht, allesamt feste Rückstände, die bei der Verarbeitung von Olivenöl anfallen. Molche, das zur bäuerlichen Tradition im Garda Trentino gehört, schmeckt auch auf Bruschetta und mit Nudeln.

 

  • Rezept: Pane Di Molche-Brot selbst backen
  • Rezept: Pane Di Molche-Brot selbst backen

 

Garda Trentino
Die Region am nördlichen Ufer des Gardasees
umfasst die neun Gebiete Riva del Garda, Arco, Nago-Torbole, Tenno, Dro, Drena, Valle di Ledro, Valle dei Laghi und Comano und bietet ein Naturparadies für Outdoor-Sport, Well-Being, aber auch Kultur, Lifestyle und lokale Spitzengastronomie. Die klimatischen und landschaftlichen Bedingungen sind optimal für jegliche Erlebnisse in der Natur - nicht zu vergessen - diverse Wassersportaktivitäten wie Windsurfen, SUP oder Wingfoil. Neben einem Outdoor-Mekka erwarten die Besucher historische Altstädte mit typisch italienischem Flair, handgemachte Produkte und feinste Kulinarik.