Salzburger Land

Salzburger Freilichtmuseum

Erlebnis unter freiem Himmel

Ausflugsziele Österreich Salzburger Freilichtmuseum

Erlebnis unter freiem Himmel | © Salzburger Freilichtmuseum

Salzburger Freilichtmuseum
Hasenweg
5084 Großgmain
Tel. +43 (0)662 850011 0
Direkt zur Website

Unternehmen Sie eine Zeitreise durch sechs Jahrhunderte

… und entdecken Sie Salzburgs ländliche Vergangenheit. Das größte Museum des Salzburger Landes liegt in der Gemeinde von Großgmain wenige Kilometer außerhalb der Stadt Salzburg. Es ist auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ab Salzburg Hauptbahnhof oder Bad Reichenhall gut zu erreichen.

Auf dem landschaftlich reizvollen Museumsareal sind über 100 historische Originalbauten aus Landwirtschaft, Handwerk und Gewerbe zu besichtigen.

Verschiedene teilweise auch interaktive (Dauer)Ausstellungen, die das ganze Spektrum des bäuerlichen Alltags in verschiedenen Weisen beleuchten, lassen die Besucher*innen noch mehr in das Leben früher und seine Herausforderungen eintauchen. So zum Beispiel die Schattenszenografien, die in drei Häusern das Augenmerk auf die weniger idyllische Seite des Landlebens lenken.

Ob zu Fuß oder mit der Eisenbahn, im Museum in Großgmain ist beides möglich. Seit man das Areal mit der 2 km langen Museumsbahn erkunden kann, ist ein Besuch des Museums für viele Menschen leichter und attraktiver geworden. Wer sich jedoch gern auf Schusters Rappen fortbewegt, kann dies ebenso gut und ausgiebig tun.
 

„Raus in die Natur – rein in die Kultur“

Seit Ende März sind im Salzburger Freilichtmuseum die Pforten für die heurige Saison geöffnet. Trotz aller coronabedingten Einschränkungen für den Museumsbetrieb bietet das 50 Hektar waldreiche Gelände ausreichend Platz zum Verweilen und Spazieren. Mit der Gewissheit, den notwendigen Abstand einhalten zu können und sich sicher zu fühlen. Ein sieben Kilometer langes Wegenetz lädt zum Flanieren ein und die über 100 historischen Bauten können besichtigt werden. Allerdings mit FFP2-Maske und mit einer Einbahnregelung.
Im Freigelände kann – unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln – auf das Tragen von FFP2-Masken gerne verzichtet werden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Salzburger Freilichtmuseums sind bemüht, den Aufenthalt im Freilichtmuseum so angenehm wie möglich zu gestalten. Dabei setzen sie aber auch auf die Kooperationsbereitschaft und Eigenverantwortung der Besucherinnen und Besucher.
 

Museumsgasthaus

Das Museumsgasthaus „Salettl“ erwartet die Gäste mit dem neuen Gastgeber Linus Steiner im großzügigen Gastgarten, in der traditionellen Gaststube oder im gemütlichen Pavillon. Das Angebot umfasst eine kleine, feine Speisekarte mit regionalen, saisonal wechselnden Schmankerln und Klassikern.
 

Für alle, die ihre Jause gerne selber mitbringen möchten: Auf dem Gelände verteilt finden sich an rund 30 lauschigen Plätzen, Tische und Bänke für ein feines Picknick. Ab heuer ist ein Teil davon auch für Besucher*innen, die auf eine Gehhilfe angewiesen sind, umgebaut (ebener Zugang, verlängerter Tisch, etc.).

 

>> zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen


Herzlich willkommen!