Weinkultur im Fürstentum

Traditionell, professionell, erlesene Qualität

Weinfeste in den Alpen

Weinkultur im Fürstentum Liechtenstein | © Liechtenstein Marketing

Fürstentum Liechtenstein
Aeulestrasse 30
9490 Vaduz
Tel. +423 239 63 63
Direkt zur Website

Herbstzeit ist Winzerzeit.
Erleben Sie eine genussvolle Degustation in der fürstlichen Hofkellerei in Vaduz.

Wussten Sie, dass seit über 2000 Jahren im Gebiet des Fürstentums Liechtenstein der Wein angebaut wird?
Die Römer brachten die ersten Reben ins Land. Der Föhn und die jahrhundertealte Erfahrung der einheimischen Winzer ermöglichen seitdem exzellente Weine - vom Chardonnay über den Pinot Noir bis zum Riesling.

Die Weinkultur im Fürstentum ist traditionell, professionell und von erlesener Qualität. Über 100 Winzer, davon vier Berufswinzer, erzeugen die edlen Tropfen. Im klimatisch begünstigten Rheintal,  lässt der Föhn an den Südhängen der Berge ausgezeichnete Weine reifen. Chardonnay, Pinot Noir, Blauburgunder und Rotburgunder/Zweigelt, Weissburgunder, Riesling, Sauvignon Blanc und Merlot sind die bevorzugten Rebsorten.

Genussvolle Degustationen  
Die Fürstliche Hofkellerei in Vaduz bietet sowohl einen guten Überblick wie auch önologische Raritäten, die verkostet und erworben werden können. Degustationen ermöglichen darüber hinaus das Weingut Castellum in Eschen und Harry Zechs Weinbau Cantina in Schaanwald an. Auch viele Winzer, die im Nebenerwerb kleine Flächen bewirtschaften und ihre eigenen Weine keltern, tragen zur kleinen, feinen Weinkultur des Landes bei.

Weindegustation: Prinzessin Maries Lieblingsweine

I.D. Prinzessin Marie repräsentiert nicht nur die Hofkellerei sondern unterstützt als ausgebildete Sommelière das Team im täglichen Geschäft. Nutzen Sie die Gelegenheit ihre Lieblingstropfen zu erleben. 

Die Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein in Vaduz befindet sich in der Reblage Herawingert. Der Herawingert zählt mit seinen vier Hektar Rebfläche zu den besten Reblagen im Rheintal; dies aufgrund der Lage nach Südwesten und dem milden Föhnklima. Zusammen mit der Bodenbeschaffenheit sind es ideale Bedingungen für den Anbau von Pinot Noir und Chardonnay. (direkt zum Angebot)

Geschichte der Fürstlichen Hofkellerei
Im Jahr 1699 erwarb Fürst Hans Adam von Liechtenstein die Herrschaft Schellenberg und im Jahr 1712 die Grafschaft Vaduz. Am 23. Januar 1719 vereinigte ein Diplom von Kaiser Karl VI die Grafschaft Vaduz und die Herrschaft Schellenberg und erhob sie zu einem Reichsfürstentum mit dem Namen Liechtenstein. Der Kauf der Herrschaft Schellenberg und der Grafschaft Vaduz wurde am 7. März 1712 von Kaiser Karl VI. ratifiziert. Mit dem Erwerb der Grafschaft Vaduz ging auch der Herawingert in den Besitz des Fürstenhauses über. Der Herawingert ist der wohl traditionellste und bedeutendste Weinberg im Fürstentum Liechtenstein und zählt zu den besten Reblagen im Rheintal. Er gilt mit seinen 4 Hektar zusammenhängender Rebfläche als das Kernstu?ck des Weinbaus im Land und zählt zu den besten Reblagen im Rheintal. Pinot Noir und Chardonnay finden hier dank der Südwestlage und dem milden Föhnklima idealste Bedingungen für den Anbau und das Reifen der Trauben.