Kanton Bern | Jungfrau Region

Winterurlaub in der Jungfrauregion

Die Gipfel der Wintergefühle

Auf Schneeschuhtouren lässt sich die unberührte Winterlandschaft genussvoll erleben. | © Jungfrau Region Marketing AG, Jost von Allmen

Jungfrau Region Tourismus AG
Untere Bönigstrasse 8
3800 Interlaken
Tel. +41 33 854 12 50
www.jungfrauregion.ch

Majestätisch erheben sich die Gipfel von Eiger, Mönch und Jungfrau. Zu Füßen die Orte Grindelwald, Wengen, Mürren und Lauterbrunnen.

Im Winter laden über 200 Pistenkilometer in drei Skigebieten zum Ski- und Snowboardfahren ein. Auf 100 Kilometer langen Winterwanderwegen und Schlittelwegen kann man sich von der wunderschönen Winterlandschaft verzaubern lassen. Abseits des Rummels lässt es sich herrlich Schneeschuh laufen. Zwei Langlaufloipen, verschiedene Curling- und Eisbahnen, ein Indoor-Seilpark und Wellnessanlagen runden das Angebot ab.

Bahnausflüge auf das Jungfraujoch, der höchsten Bergstation Europas und das Schilthorn – Piz Gloria – sind die Ausflugs-Highlights. Seit bald 100 Jahren bringt die Jungfraubahn Gäste aus der ganzen Welt zur höchstgelegenen Bahnstation Europas auf 3'454 Meter, dem Jungfraujoch. Auf der gegenüberliegenden Talseite führt die Seilbahn hoch zum Schilthorn. Bereits James Bond hat hier vom Drehrestaurant aus die Sicht auf 200 Alpengipfel genossen.

Bahnsinnige Erlebnisse – Jungfraujoch und Schilthorn
Zum Höhepunkt jeder Schweizerreise zählt die Fahrt zur höchstgelegenen Bahnstation Europas auf 3'454 Metern, dem Jungfraujoch. Von Grindelwald oder Lauterbrunnen aus fährt die Zahnradbahn während 365 Tagen zum Alpenbahnhof Kleine Scheidegg am Fusse der weltberühmten Eiger Nordwand. Die Fahrt von der Kleinen Scheidegg zum Jungfraujoch führt durch den Eiger und Mönch hindurch und bietet während zwei Zwischenhalten faszinierende Ausblicke mitten durch die Eiger Nordwand auf Grindelwald sowie auf das Eismeer. Auf dem 2'970 Meter hohen Schilthorn fasziniert die Aussicht vom 360°-Panorama-Drehrestaurant auf über 200 Alpengipfel.

Pulver stieben lassen – Ski- und Snowboard-Spass
In den drei Skigebieten; Grindelwald–First, Kleine Scheidegg–Männlichen und Mürren–Schilthorn sorgen über 200 Pistenkilometer für viel Schneespass. Grindelwald-First ist das sonnigste aller drei Teilgebiete und eignet sich besonders für Familien sowie junge Leute, die sich im Funparkt «White Elements» austoben wollen. Langsamskifahrer kommen auf der Tempo 30 Piste auf Ihre Kosten. In der Region Kleine Scheidegg-Männlichen gibt es von Anfängerpisten bis zur rasanten Lauberhornabfahrt für jedes Ski-Niveau alles. Im Gebiet Mürren-Schilthorn machen Kinder Ihre ersten Kurven im Kinderparadies mitten im Dorf, für geübte Ski- und Snowboardfahrer ist die über 15 Kilometer lange und 2’000 Höhenmeter Inferno-Abfahrtsstrecke vom Schilthorn via Mürren bis hinunter nach Lauterbrunnen ein Muss. Unter Freeridern sind die Pulverschneehänge des Schilthorns bekannt und beliebt.

Die verschneite Bergwelt erkunden – Schlitteln und Winterwandern
Nicht-Skifahrer verweilen sich auf 100 Kilometer Winterwander- und Schlittelwegen in Wengen, Mürren, Isenfluh und Grindelwald. Der längste Schlittelweg der Alpen führt vom Faulhorn über 15 Kilometer und eine Höhendifferenz von 1'600 Metern via Bussalp hinunter nach Grindelwald. Der Velogemel ist des Grindelwalders traditionelles Fortbewegungsmittel im Schnee, noch heute werden die Holzvelos auf Kufen in Handarbeit hergestellt und können für einen Schlittelspass gemietet werden.

Pirouetten und Gleichgewicht – Curling und Eislauf
Ob Curling, Eisstockschiessen, Schlittschuhlaufen oder Eishockey, für jedermann ist etwas dabei. Von den Natur- und Kunsteisbahnen einen Blick auf das einzigartige Bergpanorama werfen ist ein besonderes Highlight. Alle Ferienorte der Region stellen während der Wintersaison Schnupperstunden für die diversen Eissportarten an.

Glitzernder, unberührter Schnee – Schneeschuhtouren
Auf Schneeschuhtouren lässt sich die unberührte Winterlandschaft genussvoll erleben. Wer im Karten lesen oder Touren planen noch nicht sattelfest ist, der bucht eine Schneeschuhtour bei einem Bergführer oder versucht sich auf den signalisierten Schneeschuhtrails in Grindelwald und Mürren.

Dem Himmel nahe - Skitouren
Einmal im Leben oben auf einem Gipfel stehen – rund herum schneebedeckte Berge, weit unten liegen die Dörfer. Ein Klassiker unter den Skitouren ist es, vom Jungfraujoch den Aletschgletscher – übrigens mit seinen 23 Kilometern Länge der grösste Gletscher der Alpen – via Konkordiaplatz und Lötschenlücke ins Lötschental zu gehen. Wer das Gipfelerlebnis sucht: Viele Drei- und Viertausender der Berner Alpen lassen sich optimal mit den Ski’s besteigen. Einheimische Bergführer führen Gäste gerne durch die Hochalpine Winterwelt.