Kanton Wallis | Saas-Fee

Die Perle der Alpen

Ferienregion Saas-Fee und Saastal

Auf dem Mittelallalin (3'500 m ue. M.) enthüllt der weltweit größte Eispavillon die jahrtausend alten Geheimnisse der Gletscher. | Copyright by Saas-Fee Tourism By-line: swiss-image.ch

Saas-Fee/Saastal Tourismus
Obere Dorfstrasse 2
3906 Saas-Fee
Tel. +41 27 958 18 58
www.saas-fee.ch

Perlen sind kostbar.und begehrt.

Inmitten der höchsten Schweizer Berge finden Sie Solche. 18 Viertausender behüten Saas-Fee und seine Nachbargemeinden Saas-Grund, Saas-Almagell und Saas-Balen wie eine Muschel. Sie geben dem Tal den unverwechselbaren Namen «Perle der Alpen». Saas-Fee ist autofrei, kann aber mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Seit der Eröffnung des neuen Lötschberg-Tunnels sind Sie noch viel schneller am Urlaubsziel, im Sommer oder im Winter.

Uriger Dorfcharakter
Schon die Anreise durch das Saastal ist ein Erlebnis. Steile Berghänge und tiefe Schluchten lassen die Naturkräfte erahnen, welche hier wirken können. Das autofreie Dorf Saas-Fee hat seinen urigen Charakter trotz moderner Infrastruktur bewahren können. Mit ihren alten Walliser Holzhäusern und Stadeln haben auch Saas-Grund, Saas-Almagell übrigens die Heimat von Ex-Skistar Pirmin Zurbriggen und Saas-Balen mit barocker Rundkirche haben ihren urtümlichen Dorfcharakter beibehalten.

Höchstgelegene Metro der Welt
Von Saas-Fee aus schweben die Luftseilbahn Alpin Express und die Panorama-Felskinnbahn bis an die Gletscherzungen auf Felskinn (3’000 Meter). Von dort fährt die Metro Alpin, die welthöchste unterirdische Standseilbahn, zum Mittelallalin. Auf 3’500 Meter, im höchsten Drehrestaurant der Welt, sind die Riesen der Alpen zum Greifen nahe. Im größten Eispavillon der Welt werden für Besucher einige Geheimnisse der Gletscher gelüftet.

Die Lichter von Mailand
Die «Perle der Alpen» befindet sich an der Mischabelkette, mit dem höchsten Berg komplett auf Schweizer Boden, dem 4’545 Meter hohen Dom. Das einzigartige Panorama auf dem Mittelallalin reicht bis zu den Berner und Bündner Alpen. Bei guter Sicht sind sogar die Lichter der italienischen Metropole Mailand zu sehen.

Skifahren unter der Sonne
Skifahrer und Snowboarder, ob Anfänger, Durchschnittsfahrer oder Profis finden Pisten, die ihrem Können entsprechen. Saas-Fee und das Saastal sind dank den bis zu 3’600 Meter hoch gelegenen Skigebieten schneesicher. Ein Grossteil der Pisten, welche nicht über den Gletscher führen, wird von 95 Anlagen beschneit. Die Talabfahrten können so in Saas-Fee bis Saisonende (jeweils Ende April) gewährleistet werden.
Im Sommer stehen für Schneebegeisterte in Saas-Fee 20 Kilometer abwechslungsreiche Gletscherpisten bereit. Klar doch, dass auch die weltbesten Skiasse sich in Saas-Fee den Feinschliff für den Winter holen. An heissen Sommertagen wird das Gebiet auch zum Treffpunkt der Snowboarder, die sich im Snow Park Allalin auf der Super Pipe vergnügen.