herbstlich // Buchtipp: Köstlich backen mit Äpfeln

Köstlich backen mit Äpfeln
Jan Thorbecke Verlag
>> zum Buch

Was gibt es Schöneres als den Duft eines frisch gebackenen Apfelkuchens, der durch das Haus zieht…

Apfelplantagen in den Alpen, da denkt man wohl als erstes an Südtirol. Der Apfel gehört zu Südtirol wie die bunten Blätter zum Herbst, das würde wohl jeder der 7.000 Apfelbauern unterschreiben. Bereits im September startet die Erntezeit und überall im Land kann man die ersten frischen knackigen Äpfel genießen.

Gerade für uns  Urlauber ist das eine herrliche Zeit. Die noch warmen Sonnenstrahlen machen das Wandern angenehm und die Landschaft sieht einfach nur bezaubernd aus. Auf vielen Wegen kann man geröstete Kastanien probieren und die Buschenschänke locken mit frischem Traubensaft.

Wir haben für Sie ein Buch entdeckt, das bereits beim Durchblättern Lust macht, die neue Ernte zu verarbeiten. Lassen Sie sich inspirieren:


Apfelrosen Muffins

Eine super einfache und blitzschnelle Nascherei,  die auch Kinder sehr gerne mögen!


Zutaten für 12 Muffins
2–3 Äpfel (möglichst rotschalig)
Saft einer Zitrone
1 Rolle Blätterteig
Aprikosenmarmelade  oder nach Wahl
Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung
Die Äpfel waschen, halbieren, entkernen und  in sehr dünne Scheiben schneiden. //
Sofort in einer Schüssel mit dem Saft der Zitrone mischen. //
Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze  (180 °C Umluft) vorheizen. //
Den Blätterteig ausrollen und in 12 gleich große Streifen schneiden. Längs die eine Hälfte  des Blätterteigs mit Aprikosenmarmelade  einstreichen, auf der anderen Hälfte längs die gut abgetropften Apfelscheiben überlappend  nebeneinander legen. Nun die untere Hälfte über  die Apfelscheiben klappen. Den Teigstreifen vorsichtig von der kurzen Seite einrollen und  die so entstandenen Rosen in ein gefettetes Muffinblech setzen. //
Die Apfelröschen für 20–25 Minuten backen.  In der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig herausnehmen und mit etwas Puderzucker bestäubt servieren. // Die Muffins schmecken lauwarm oder kalt  mit einem Klecks Sahne.


Kaiserschmarrn mit Äpfeln und Walnüssen

Kaiserschmarrn zu jeder Tages- und Nachtzeit. 
Diese Variante ist besonders beliebt!


Zutaten für 4 Personen
4 Eier
125 ml Milch
15 g flüssige Butter Mark einer Vanilleschote
50 g Zucker
100 g Mehl
500 g säuerliche Äpfel
2 EL Zitronensaft
75 g Walnusskerne
1 Prise Salz
3 EL Butter
25 g Puderzucker


Zubereitung
Für den Kaiserschmarrn die Eier trennen. Die Eigelbe, die Milch und die flüssige Butter miteinander verrühren, das Vanillemark,  den Zucker und das Mehl zufügen und mit dem Schneebesen verschlagen. Für mindestens  eine halbe Stunde stehen lassen, damit sich  die Zutaten gut miteinander verbinden. //
Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und  in Spalten schneiden. Mit dem Zitronensaft vermischt in einen Topf geben und kurz  dünsten, so dass sie gerade weich sind, aber nicht  zerfallen. Die Walnüsse grob hacken. //
Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
In eine gut gefettete gusseiserne Pfanne (oder Ähnliches) geben und diese in den vorgeheizten Backofen schieben. Für 20–25 Minuten backen, bis der Teig golden ist. //
Die Pfanne aus dem Ofen nehmen, den Teig zerreißen oder -schneiden und in einer zweiten Pfanne die Butter schmelzen. Die Schmarrnstücke darin schwenken, dann die Äpfel und die gehackten Walnusskerne dazwischen verteilen, mit Puderzucker bestäuben und nochmals für 5–6 Minuten unter dem Grill des Backofens karamellisieren lassen. // Sofort servieren.

Apfel-Birnen-Chutney

Vor allem zu Käse passt diese Variante sehr gut.


Zutaten für ca. 10 Gläser à 200 ml
ca. 1,5 kg Äpfel
ca. 500 g Birnen
150 g Schalotten
2 rote Chilischoten
1 walnussgroßes Stück Ingwer
200 g Apfelsaft
125 g Apfelessig
500 g Gelierzucker 2:1
2 Sternanis
1 Stange Zimt
2 TL Salz


Zubereitung
Die Äpfel schälen, achteln, entkernen, fein schneiden und 1 kg abwiegen. Die Birnen waschen, vierteln, fein schneiden und 300 g abwiegen. Die Schalotten schälen, halbieren und fein schneiden. Die Chilischoten putzen und fein hacken. Den Ingwer schälen und fein reiben.//
Die Äpfel, die Birnen, die Schalotten, den Ingwer, die Chilischoten, den Apfelsaft und den -essig in einem Kochtopf mit dem Gelierzucker gut verrühren.
Den Sternanis, die Zimtstange  und das Salz hinzufügen und alles unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen. Herunterschalten und zunächst auf kleiner Flamme  15 Minuten köcheln. Dann für 4 Minuten sprudelnd kochen, dabei ab und zu umrühren.//
Das Chutney nochmals abschmecken. Sternanis und Zimtstange entfernen und dann sofort randvoll in vorbereitete Gläser füllen, verschließen, umdrehen und etwa 5 Minuten auf den Deckeln stehen lassen, so dass sich ein Vakuum bildet.