Tirol | Nauders Tiroler Oberland Kaunertal

Winterurlaub und Skifahren im Kaunertal

Skigebiet Kaunertal und Fendels | Gletscher-Skigebiet Tirol

Kaunertaler Gletscherskigebiet - Pistenpass zwischen 2.150 und 3.160 m | © Kaunertal Tourismus, Martin Lugger

Tourismusverband Tiroler Oberland
Kirchplatz 48
6531 Ried im Tiroler Oberland
Tel. +43 (0) 50 225 100
www.tiroler-oberland.com

Das Tiroler Kaunertal ist durch seine Höhenlage privilegiert für den Wintersport. Der Kaunertaler Gletscher ist eines der höchstgelegenen Skigebiete Tirols.

Im Gletscherskigebiet dürfen sich Wintersportler von Oktober bis Juni auf garantierte Schneesicherheit berufen, liegt das traumhafte Skigebiet doch zwischen 2.150 und 3.160 m. Auf diesen tausend Höhenmetern „verkehren“ die 8 Lifte und ein Zauberteppich, die Schneehungrige komfortabel zu den gesamt 54 Pistenkilometern und 30 km Variantenabfahrten bringen. Mit an Bord sind viele Snowboarder und Freeskier, gilt der Gletscher doch als absoluter Hot-Spot der Boarderszene. Ein entsprechender Snowpark mit top geshapetem Setup verteidigt diesen Ruf!


Familienfreundlicher Skispass
Im Familien-Skigebiet Fendels am Eingang des Kaunertales sorgen 7 Lifte und ein Zauberteppich für den bequemen Aufstieg, 16 km bestens präparierte Pisten bieten viel Platz für den „weißen Rausch“. Auch abends, denn die großzügige Flutlichtanlage erhellt sportlichen Nachtschwärmern jede Woche beim nächtlichen Skilauf das Blickfeld.


Dem Winter nordisch „auf der Spur“
Das dank der Höhenlage von November bis April schneesichere Loipennetz des Kaunertales umfasst gut 25 Kilometer und zieht sich von Feichten bis zum Kaunerberg (nicht zusammenhängend). Echte „Highlights“ sind die Höhenloipen im Naturpark Kaunergrat rund um den Gachen Blick mit Einstieg beim Naturparkhaus Kaunergrat. In Feichten finden Freunde des nordischen Sports sogar nachts ein „Betätigungsfeld“ – eine 5 km lange, beleuchtete Runde.


Winter- und Schneeschuhwandern
„Snowmotion“ abseits von Loipe und Piste inmitten einer nahezu unberührten Winterlandschaft. Ein Traum? Nein, denn das Kaunertal ist durchzogen von (meist barrierefreien) Wanderpfaden – oft parallel zu den Loipen –, umrahmt von Wäldern, Schnee und Ruhe. Auf diesen Wegen wird auch Nordic Winter Walking zum sportlichen Vergnügen, eine eigene Nordic Walking-Schule vermittelt die richtige und effektive Technik. Jeden Montag, Mittwoch & Freitag werden im Wochenprogramm Grundkurse, Kurse für Leichtfortgeschrittene und zur Technikverfeinerung angeboten. Und wo kein Pfad mehr führt, kommt Kamerad Schneeschuh zum Einsatz.

Einige der schönsten Schneeschuhwanderungen führen tief hinein in den Naturpark Kaunergrat wie z. Bsp. auf die Verpeilhütte, zur Aifneralm oder Falkaunsalm. Idealer Ausgangspunkt für individuellen Schneespaß per pedes oder mit „Yeti-Tretern“ ist das Naturparkhaus, am Piller Sattel wartet ein Rundwanderweg mit tollen Ausblicken.


Skitouren
Wer den Auf- und Abstieg lieber mit Skiern als zu Fuß macht, kommt im Kaunertal bei einer Skitour auf seine Kosten. Über die Kaunertaler Gletscherstraße ist sogar ein Dreitausender wie der Glockturm für Tourengeher relativ leicht zu erreichen. Wer möchte, kann sich von einem erfahrenen Bergführer begleiten lassen, es gibt auch ganze Ausbildungs- und Tourenwochen im Angebot.


Eisklettern
Knapp 25 Eisfälle machen das Kaunertal zu einem Dorado und zu einem Geheimtipp für Freunde einer eiskalten Leidenschaft in der Vertikalen. In speziellen Kursen mit Kletterprofis können sogar Anfänger die sportliche Herausforderung annehmen, die bizarren Kunstwerke von Mutter Natur hautnah mit Pickel und Steigeisen zu erleben.


Rodeln
Vier Naturrodelbahnen verheißen im Kaunertal Rodelvergnügen pur. Die Bahnen vom Schnadiger Weiher nach Kaunerberg (2 km), von der Falkaunsalm (4 km) und von den Ögghöfen in Feichten (2 km, beleuchtet, jeden Montag Rodelabend mit Glühweinparty) sind zu Fuß erreichbar und versprechen tolle Ausblicke sowie herrliche Abfahrten durch die Fichtenwälder. Die Rodelbahn Fendels (4,5 km, mit dem Lift erreichbar) ist ein besonderes Erlebnis für Familien. Besonders beliebt ist das Nachtrodeln jeden Donnerstag. Diese Rodelbahn ist mit dem Gütesiegel für Naturrodelbahnen ausgezeichnet.