Südtirol Eisacktal | Klausen

Villanderer Alm - ein Geheimtipp in Südtirol

Weitläufige Almflächen, urige Hütten, verträumte Seen

Wanderungen auf der Villanderer Alm | © Helmut Moling

Tourismusverein Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders
Marktplatz 1
39043 Klausen
Tel. +39 0472 847424
www.klausen.it

Die Villanderer Alm ist eine der größten Hochalmen Europas. Ein einmaliges Wandergebiet mit Blick auf die Dolomiten.

Auf der Suche nach Südtirols Mitte fanden Wissenschaftler des Institutes für angewandte Fernforschung der Eurac Bozen die „Königslacken“, die Wasserlöcher nahe dem Totenkirchlein auf der Villanderer Alm. Nach Längen- und Breitengraden liegt genau hier in der Gemeinde Villanders die Mitte Südtirols. Genießen Sie die einmalige 360° Aussicht vom Mittelpunkt Südtirols.

Bei einer Wanderung zum Totenkirchlein erwarten Sie also nicht nur der atemberaubende Panoramablick, die vielfältigen Wandermöglichkeiten, die Sehenswürdigkeiten und Schätze entlang des Weges sondern auch die Mitte Südtirols. Dank der herrlich frischen Bergluft und dem faszinierenden Panorama finden Sie hier am Villanderer Berg im Südlichen Eisacktal aber nicht nur den Mittelpunkt Südtirols, sondern auch wieder zu Ihrer eigenen Mitte.


Rundwanderung Villanderer Alm
Zum Totenrücken. Diese Rundwanderung auf der Villanderer Alm bietet dem Wanderer aussichtsreiches Panorama.

Start und Ziel der Tour: Gasserhütte
Dauer: 4:30 h
Strecke: 14,1 km
Höhenmeter: 520 hm
Max. Höhe: 2.186 m

Wegverlauf:
Der Start der Rundwanderung auf der Villanderer Alm ist bei der Gasserhütte (Einkehrmöglichkeit). Auf Weg Nr. 6 über Moar in Plun (Einkehrmöglichkeit) und der Pfroder Alm (Einkehrmöglichkeit) geht es bis zum Totenkirchl. Von hier stets auf Weg Nr. 6 in Richtung Schwarzseen und Moar in Ums, wo auf Weg 16B gewechselt wird. Dieser führt zum Prackfiederer Jöchl. Auf Weg Nr. 16, vorbei an der Marzuner Schupfe (Einkehrmöglichkeit), dann Nr. 15 zurück zum Moar in Plun, kurz danach auf Weg 23 wechseln. Hier geht es zur Rinderplatzhütte (Einkehrmöglichkeit) und dann auf Weg 23 und 24 zurück zur Gasserhütte.
Die Villanderer Alm ist bekanntlich eine der größten Hochalmen Europas und sicherlich eines der beliebtesten Wanderreviere Südtirols. Der Villanderer Alm-Rundweg führt auf bequemen Wanderwegen zu den schönsten Plätzen dieser weiten Hochfläche, hier wechseln atemberaubende Panoramen mit grandioser Naturschönheit. Aber auch der Mensch hat hier über Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende, seine Spuren hinterlassen. So führt der Weg z. B. an der Kapelle "Am Toten" vorbei, der Weg dorthin wird von alten Kreuzwegstationen begleitet. Etwas weiter bei den Schwarzseen finden sich sogar die Überresten eines Bergwerks aus dem 16. Jhdt.


Weitere Wandertipps in Villanders

Alter Almweg
Länge: 2,4 km
Dauer: 1 Stunden
Höhenmeter: 300 m
Start: Hotel Sambergerhof
Ziel: Gasser Hütte

Wegverlauf:
Der alte Almweg zur Gasser Hütte ist etwa 2,4 km lang. Er ist heute für den Verkehr gesperrt und eignet sich daher vorzüglich als Wanderweg. Im Winter ist der alte Alm-Weg eine Rodelbahn. Vom Sambergerhof etwa 300 m auf der asphaltierten Fahrstraße zur Gasser Hütte. Dann rechts ab und hinauf auf die Alm und zur Gasser Hütte.
 

Zum Latzfonser Kreuz und der Kassianspitze

Länge: 23 KM
Dauer: 7-8 H
Höhenmeter: 800 M
Höhenmeter bergab: 800M
Start: Gasser Hütte
Ziel: Kassianspitze

Wegverlauf:
Das Latzfonser Kreuz ist der höchste Wallfahrtsort Europas und ein beeindruckendes Wanderziel. Von hier aus ist es bis zum Gipfel des Kassianspitze nicht mehr weit. Die herrliche Rundumsicht lohnt den kräftezehrenden Aufstieg allemal.